Frische als A und O

Je mehr Natsu ihr esst, umso mehr Natsu gibt es.

Frische als A und O

Je mehr Natsu ihr esst, umso mehr Natsu gibt es.

Frische Fahrt voraus:

Vom Gebrauchten zur Kühlwagenflotte. Achtung: Floskel-Alarm! Wie heißt es so schön: Von nix kommt nix. Jeder fängt mal klein an. Als wir mit Natsu starteten, kauften wir von unserem kleinen Startkapital einen gebrauchten, ungekühlten Lieferwagen und fuhren unsere ersten Sushi-Lieferungen in mit Eis gefüllten Kühlboxen aus. Heute besteht unsere Flotte aus 130 Kühlfahrzeugen mit automatischer, lückenloser Temperaturüberwachung. Alle Fahrzeuge sind auf maximal 140 km/h gedrosselt. Das spart Sprit, schont die Umwelt und zügelt unsere Jungs vorm Schnellfahren.

Unser oberstes Gebot: Frische!

Produziert wird an sieben Tagen in der Woche. Wir lagern keine Waren ein, sondern fahren sie sofort mit unserer eigenen Kühlwagenflotte aus. Wie das geht? Wir liefern nach Bedarf und nehmen Retouren, wo vereinbart, von den Supermärkten an. Das heißt: Wenn ihr wenig Natsu esst und viel übrig bleibt, holen wir nicht verkaufte Ware selber ab und kümmern uns um ihre Entsorgung. So haben wir die Kontrolle, dass im Supermarkt alles schön frisch ist und nicht so viel weggeschmissen werden muss. Denn beim nächsten Mal liefern wir einfach weniger. Heißt genauso im Umkehrschluss: Je mehr Natsu ihr esst, umso mehr Natsu gibt es und umso weniger wird weggeschmissen.

Frische bei dir ums Eck: Jeden zweiten Tag in deinem Supermarkt.

Zurzeit beliefern wir alle großen Supermarktketten in ganz Deutschland mit unseren frischen Sushi-Sets, knackigen Salaten, leichten Wraps und leckeren Sandwiches. Trotzdem bleiben wir ein kleines Unternehmen, bei dem alles aus einer Hand kommt: der Wareneinkauf, die Produktion, die Qualitätssicherung, der Vertrieb, die Auslieferung und das Einsortieren der Ware. Ja, ihr habt richtig gehört. Das übernehmen unsere Kühlwagenfahrer höchstpersönlich. Denn wir können nicht erwarten, dass der Filialleiter deines Supermarktes sich darum kümmert. Bei Tausenden Produkten wäre das wohl etwas zu viel verlangt. Gleichzeitig haben wir so ein Natsu-Auge darauf, dass nur die frischesten Produkte den Weg zu dir finden. Vielleicht erwischst du ja demnächst in deinem Supermarkt einen unserer Fahrer, der eigenhändig unsere Produkte in die Kühltheken einsortiert. Falls ja, sag ihm doch ein nettes „Hallo“; er freut sich bestimmt.